Therapieverfahren

unerfüllter Kinderwunsch

 

Unerfüllter Kinderwunsch: Sie wünschen sich ein Baby und werden einfach nicht schwanger? Es ist verständlich, dass Sie nach mehreren  negativen Schwangerschaftstesten etwas nervös werden und sich fragen, was Sie gegen die vermeindliche Unfruchtbarkeit tun können. Ursachen dafür gibt es viele und wer ein Baby möchte, sollte deshalb seinen Alltag kritisch überprüfen. So sind Frauen mit 35 Jahren etwa nur noch halb so empfängnisbereit wie mit 25 Jahren und mit 40 Jahren ist die Chance nur noch halb so hoch wie mit 35 Jahren. Viele Paare beginnen mit der Familienplanung aber erst weit nach dem 30. Lebensjahr. Bei Frauen dauert es dann meist schon länger mit dem Schwanger werden, weil nicht mehr in jedem Zyklus ein Eisprung stattfindet. Diese biologische Uhr tickt auch für Männer, jedoch weniger schnell. Zwar bleibt die Zeugungsfähigkeit bis in das hohe Alter erhalten, doch ab dem 35. Lebensjahr verringert sich die Samenqualität. Auch der Lebensstil von Mann und Frau kann häufig für den unerfüllten Kinderwunsch ursächlich sein.

Ursachen vorübergehender  Fruchtbarkeitsstörungen:

Diese Faktoren können bei beiden Partnern zu einer vorübergehenden Fruchtbarkeitsstörung führen: Unter- und Übergewicht. Genussgifte wie Zigaretten, Alkohol und Kaffee, Drogen- und / oder Medikamentenmissbrauch Einnahme von bestimmten Medikamenten wie z.B. Kortison, Blutdrucksenker, Krebsmedikamente,Umweltgifte und Pestizide, negativer Stress, Schichtarbeit, Virusinfektionen, Zuckerkrankheit, Schilddrüsenerkrankungen, Funktionsstörungen von Niere und Leber, Tumorerkrankungen, Chemotherapie, Quecksilber aus Amalgam-Zahnfüllungen       neurologische und psychiatrische Erkrankungen.Weitere mögliche Ursachen können sowohl beim Mann als auch bei der Frau hormonelle Störungen sein. Diese lassen sich relativ einfach mittels einer Laboruntersuchung bestätigen oder ausschließen. Manchmal können auch immunologische Gründe der Familienplanung im Wege stehen. So kommt es vor, dass die Spermien von Männern nicht in den Schleim im Gebärmutterhals oder in die Eizelle eindringen können. In anderen Fällen vertragen sich die Immunfaktoren von Mann und Frau nicht. Bei Männern sind in vielen Fällen die Hoden der Grund für eine Unfruchtbarkeit. Sie produzieren zu wenig gesunde gut bewegliche Spermien. Normalerweise enthält ein Milliliter Ejakulat 20 Millionen Spermien. Mindestens 30% davon sollten normal geformt und mindestens 50% normal beweglich sein. Bei etwas älteren Männern können auch Errektionsstörungen ursächlich in Betracht kommen. Errektionsstörungen können psychische Gründe haben wie Stress, Versagensangst und Beziehungsprobleme oder körperliche Ursachen wie Diabetes, Bluthochdruck, Multiple Sklerose oder Parkinson.  Ein nicht zu unterschätzender Grund für einen unerfüllten Kinderwunsch kann auch ein sehr stark ausgeprägter Kinderwunsch bei einem Paar sein. Leistungsdruck im Bett erzeugt auf Dauer Stress und Beziehungsprobleme – beides schlecht für die Fruchtbarkeit bei ihm und ihr.

Behandlung nach den Regeln der TCM:

In vielen Fällen kann die Behandlung nach den Regeln der traditionellen chinesischen Medizin bei unerfülltem Kinderwunsch helfen. Sie beeinflusst das hormonelle System bei Mann und Frau, steigert die Empfängnisbereitschaft der Frau, verbessert die Libido bei beiden Geschlechtern, verbessert die Produktion und Qualität der Spermien beim Mann, baut Stress ab und beeinflusst positiv das Immunsystem. In der Regel finden sich bei unerfülltem Kinderwunsch Ursachen bei  beiden Partnern. Die TCM unterscheidet  bei der Frau sechs und bei dem Mann acht verschiedene Syndrome, die zur Unfruchtbarkeit führen können. Unterstützend können pflanzliche Arzneimittel (Phytotherapeutika) erforderlich werden.

Wichtig ist aber auch:  Jede Frau hat ihren individuellen Monatszyklus!

Nach landläufiger Meinung hat ein "normaler", gesunder weiblicher Monatszyklus eine Länge von 28 Tagen und der Eisprung findet um den 14. Zyklustag statt. Es hat sich allerdings gezeigt, dass dies sehr häufig nicht der Fall ist.
Der individuelle Zyklus ist kürzer oder länger und dennoch vollkommen gesund. Der Eisprung findet ebenfalls statt - eben nur an einem anderen Tag. Durch die völlig unterschiedlichen Zyklen gibt es auch nicht den einen Tag des Eisprungs. Dieser kann von Frau zu Frau und auch von Zyklus zu Zyklus variieren. Das Wissen wann genau die fruchtbaren Tage sind, erhöht die Chance, dass der Wunsch nach einem Kind schneller erfüllt wird. 

OvulaRing ist eine einfache Methode die fruchtbaren Tage exakt zu bestimmen - vollkommen hormonfrei und natürlich. Der kleine flexible OvulaRing ist ganz leicht selbst vaginal einzuführen und misst dann kontinuierlich alle fünf Minuten die Körperkerntemperatur. Vollkommen unbemerkt und lückenlos wird so der Zyklus der Frau aufgezeichnet und so wertvolle Daten gesammelt um sehr genau den Tag des individuellen Eisprungs und die fruchtbaren Tage anzuzeigen. Nach Aufzeichnung von drei Monatszyklen liefert OvulaRing eine zuverlässige Vorhersage des Eisprungs und der fruchtbaren Tage für den nächsten Zyklus. Für weitere Auskünfte und Beratung sprechen sie uns gerne an.                                                                     

 

 

 

 

 

 

  .